Montag, 23. September 2019

Beste Böden und Mainzer Gründe

Ab 14 Uhr drucken wir heute, am 23. September 2019 in der Landeshauptstadt Mainz und glaubt man dem Immobilienscout der Zeitschrift CAPITAL und seiner Maklerin Stragge, so hat sich Mainz in der Skala beliebter Städte für Wohnen und Arbeiten auf Platz drei nach München und Frankfurt geschoben. Die gehobene Drittklassigkeit der Mainzer Lage erklärt sich aus der Nähe zu Frankfurt und rührt auch aus vielen akademischen weichen und harten Standortvorteilen einer Rheinstadt um 200.000 Einwohner.

Die Lage am Arbeitsmarkt sei günstig, die Lebensart lässig. Außerdem seien die Mainzer Fremden gegenüber unheimlich offen. 

 

Kurzum - unsere Drucke in Rheinland Pfalz, die werden teuer.

Aktuell finden wir die veröffentlichten und gültigen BODENRICHTWERTPREISE online auf einem Portal des Landes. Heute walzen wir uns über Werte zwischen Leibnitz- und Kaiser- oder Neubrunnenstraße zwischen 1.230,- € und 3.750 ,- € auf den QUADRATMETER Mainz.

Wer also in der Nähe sich aufhält ist herzlich eingeladen uns am 14 Uhr beim Drucken zu besuchen und direkt im Anschluß im Mainzer Kunstverein Walpodenstraße 21.e.V. zu folgen und mit uns ein Glas auf die neuen Prägedrucke zu heben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Bis dahin - 


Ihre Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck
für GRUND UND BODEN

via facebook

Keine Kommentare:

Kommentar posten